Auf schlimmer und ewig

Moderator: Foren-Team

Antworten
Willi

Auf schlimmer und ewig

Beitrag von Willi » Mo 15 Jan, 2007 12:13

Auf schlimmer und ewig (Originaltitel: Unhappily Ever After) ist eine US-amerikanische Sitcom, die von 1995 bis 1999 in insgesamt 100 Folgen beim TV-Sender The WB ausgestrahlt wurde.


[glow=red]Handlung[/glow]

In "Auf schlimmer und Ewig" zieht der nach 16 Jahren Ehe geschiedene Autoverkäufer Jack Malloy in ein verkommenes Apartment. Zurück lässt er seine kratzbürstige Frau Jennie, seinen geistig zurückgebliebenen Sohn Ryan, die äußerst hübsche und talentierte Tochter Tiffany (Nikki Cox) und den treuherzigen Jüngsten Ross, der von allen nur zurückgewiesen wird. In seinem neuen Apartement entwickelt sich der Loser Jack zum Geisteskranken, als seine Schizophrenie überhand nimmt und er anfängt, mit einem Plüschhasen namens Mr. Floppy zu sprechen, welcher aus Ross' Spielzeugkiste stammt. Dieser Mr. Floppy entpuppt sich als großspuriger Macho, mit dem Jack gerne über Leute und Begebenheiten herzieht, wobei diese sowohl Teil der Serie als auch der echten Welt sein können (ein Lieblingsziel ist zum Beispiel die schon erwähnte Serie "Eine schrecklich nette Familie"). Dementsprechend nimmt sich die Show auch nicht zu ernst und es wird gern darauf hingewiesen, dass es sich um eine Fernsehsendung handelt, die gar nicht den Eindruck erwecken will, realistisch zu sein, vor allem, wenn sich die Darsteller freimütig über den Inhalt der (wie sie selber sagen) "Episoden" unterhalten.

Ab der zweiten Staffel zieht Jack Malloy dann wieder zurück in sein altes Haus und wohnt fortan mit seinem Hasen auf einem Sofa im Keller. Ab der fünften Staffel ist die Mutter Jennie nicht mehr dabei. Sie verließ Jack und die Kinder, nachdem sie sich in eine Lesbe verliebte und mit ihr durchbrannte.

Einige Markenzeichen der Serie sind, neben der gnadenlos überzeichneten Charaktere (unter denen Ross als Normalo der Außenseiter ist), die Dialoge zwischen Jack und Floppy, sowie Tiffanys aufreizende Posen und Klamotten. Vor allem die Figuren der älteren Kinder Ryan und Tiffany sind an "Eine schrecklich nette Familie" angelehnt, wobei die beiden hervorstechendsten Charaktereigenschaften einfach nur vertauscht wurden, denn hier hat die Sexbombe (Kelly) auch noch die Intelligenz (Bud) abgekriegt. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass die Serie gern mit dem Sexappeal der Darstellerin Nikki Cox kolportiert. Außerdem ist es offensichtlich, dass die Hauptfigur Jack als ein von seinem Job und seiner tyrannischen Ehefrau frustrierter Mann an Al Bundy angelehnt ist, woraus aber auch kein Geheimnis gemacht wird.


Mr. Floppy
Dem Plüschhasen wird von Puppenspielern Leben eingehaucht, die Stimme leiht ihm im Original Bobcat Goldthwait und in der deutschsprachigen Synchronisation Thomas Piper.



Die Serie wird jetzt auf Comedy-Central gesendet, früher lief sie auf RTL II. Neue Folgen laufen immer so gegen 14 Uhr sonst halt vormittag gegen 9:40

Willi

Beitrag von Willi » Mo 15 Jan, 2007 14:09

Ich habe damals die ersten Staffeln sehr gerne geschaut. Besonders über die Sprüche von Mr. Floppy fand ich urkomisch.

Benutzeravatar
Flodder83
Beiträge: 2
Registriert: So 04 Feb, 2007 10:55
Wohnort: Berlin

Beitrag von Flodder83 » So 04 Feb, 2007 11:01

Ich fand den Soundtrack geil. Wie hieß der doch gleich? Ach ja! Hit The Roadjack von Ray Charles oder?

Willi

Beitrag von Willi » So 04 Feb, 2007 16:21

Flodder83 hat geschrieben:Ich fand den Soundtrack geil. Wie hieß der doch gleich? Ach ja! Hit The Roadjack von Ray Charles oder?
Jep das ist richtig. Hab immer am Anfang voll mitgesungen. Finde ich ja cool, dass noch jemand die Sendung kennt.

Benutzeravatar
Flodder83
Beiträge: 2
Registriert: So 04 Feb, 2007 10:55
Wohnort: Berlin

Beitrag von Flodder83 » So 04 Feb, 2007 18:37

Hier das video von Hit The Road Jack
Hit The Road Jack

Benutzeravatar
M-V
Beiträge: 21
Registriert: Di 26 Dez, 2006 18:30

Beitrag von M-V » Di 06 Feb, 2007 17:26

Kennen? Das ist ein MUSS *gg*

Ich hab sie auch immer sehr gerne geschaut. Allerdings brauchte man einige Zeit, um sich "einzusehen". Danach war toll.

Fand diese Serie immer so ein bißchen wie ein Gegenpart zu "Eine schrecklich nette Familie". Eben halt nur besser. Allein durch diesen niedlichen Mr. Floppy :lol:
Bild

toulio11
Beiträge: 201
Registriert: Di 25 Mai, 2010 05:41

Re: Auf schlimmer und ewig

Beitrag von toulio11 » Mo 09 Aug, 2010 04:02

ich hab mal gesehen, da der Name mir wirklich gut gefaellt...
Aber muss sagen, der Inhalt war nicht wirklich interessant.

Xela B.
Beiträge: 3
Registriert: Di 15 Mai, 2012 13:31

Re: Auf schlimmer und ewig

Beitrag von Xela B. » Di 15 Mai, 2012 13:52

Ich fand ganz besonders die vierte und fünfte Staffel richtig cool.
Man hatte fast das Gefühl, die Macher hatten zu dem Zeitpunkt Narrenfreiheit.
Jenny (die eigentlich sowieso immer nur genervt hat) war endlich weg und die Macher konzentrierten sich auf die völlig bekloppten Geschichten um Tiffany und Ryan an der Highschool/am College.
Zwischendrin haben Jack und Floppy im Keller noch ein paar markante Sprüche gerissen und die Unterhaltung war perfekt.
Auch diese Meta-Ebene, in der die Figuren wissen, dass alles nur eine Serie ist, wurde später erst eingebaut. Und ich fand´s wirklich zum schießen. Schade, dass die nicht mehr läuft. Daswar immer eine echt gute Unterhaltungssendung für zwischendurch (zumindest die späteren Staffeln).

daks!2938faGAWx
Beiträge: 6
Registriert: So 11 Apr, 2021 21:07

Re:

Beitrag von daks!2938faGAWx » Mi 14 Apr, 2021 14:16

Willi hat geschrieben:
Mo 15 Jan, 2007 14:09
Ich habe damals die ersten Staffeln sehr gerne geschaut. Besonders über die Sprüche von Mr. Floppy fand ich urkomisch.
Ja da erinnere ich mich dran. Fand ich damals auch urkomisch. Gutes hält halt immer an und professionelles.

Ruperto
Beiträge: 10
Registriert: Do 12 Aug, 2021 18:18

Re: Auf schlimmer und ewig

Beitrag von Ruperto » Mi 25 Aug, 2021 18:17

Ich habe die Serie nicht gesehen, aber ich werde sie mir ansehen und sehen, was ich finden kann.

Antworten

Zurück zu „Comedy / Sitcoms“